zurück zurück

Jetzt wird´s aber Zeit!

von und mit Mundartdichter Wilhelm Wolpert aus Hassfurt

 

So., 5. Dezember 2021

Die Veranstaltung musste wg. der coronabedingten 2Gplus-Zugangsverordnung und der gesundheitlichen Gesamtsituation abgesagt werden!

 

Eintritt 14 € / Erw.

Die Veranstaltung findet im Saal des Thüngersheimer Pfarrheims statt weil hier Sitzplatzabstände von 1,5m möglich sind. Welche Regelung der Zugang zur Veranstaltung gelten wird, ist derzeit noch nicht vorhersehbar. Spätestens in der Woche vor der Veranstaltung wird die geltende Regelung auf dieser Veranstaltungsseite veröffentlicht. Die Einhaltung der geltenden Regelung wird beim Zugang überprüft. Bitte führen Sie die entsprechenden Nachweise zum Vorweisen mit. Vielen Dank im Voraus!
Ausgeschlossen vom Veranstaltungsbesuch sind Besucher, die nachgewiesen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert sind, die einer Quarantänemaßnahme unterliegen oder die COVID-19-assoziierte Symptome (akute, unspezifische Allgemeinsymptome, Geruchs- und Geschmacksverlust, akute respiratorische Symptome jeder Schwere) aufweisen. Falls Besucher während der Veranstaltung die genannten Symptome entwickeln, haben sie umgehend die Veranstaltung zu verlassen und dies beim Veranstalter anzuzeigen (aus der Verwaltungsvorschrift vom 14.9.2021)

Wilhelm Wolpert aus Haßfurt ist ein richtiger „fränkischer Frecker“, der seine Zeitgenossen gerne auf den Arm nimmt oder mal durch den Kakao zieht. Es geht nicht um Politiker, das machen die sogenannten „Fernsehgrößen“, nein, mit ihm lachen wir über uns selbst! Über Arme und Reiche, über Gesunde und Kranke, über Jüngere und Ältere, selbst über die „Spätlese“ fränkischer Familien: Oma und Opa! Hier wird „fränkisch gelacht“, nicht hämisch oder schadenfroh, sondern herzhaft über uns selbst und unsere Eigenheiten!

An diesem 2. Adventsonntag zeigt der Adventskalender, dass wir uns nun langsam auf das Weihnachtsfest zubewegen. Da die Adventszeit aber meist schneller vergeht als vermutet, kennen wir die alarmierende Erkenntnis „Jetzt wird’s aber Zeit“, wenn zum Gelingen des Festes eilig noch Besorgungen zu machen sind. Wilhelm Wolpert öffnet an diesem Abend seine „Schatztruhe“ mit köstlichen und kuriosen Geschichten, wirklich heiteren „Blüten“, die diese stade Zeit „alle Jahre wieder“ hervorbringt!

 

 

PDF der Werbekarte